... Private Wohnhäuser
... Gemeinschaftsbauten
... Gewerbebauten
 > Städtebau
... Klaus Gauselmann Architekt ... Profil . Kontakt
Bahnhofsgelände Herdecke
Wettbewerb 1. Preis
mit M.Richter, Landschaftsarchitektur C. Tamkus
Bebauungsplan mit Büro Planquadrat, Dortmund
Der Steinbruch wird als Naturdenkmal gewahrt und entwickelt - als Natur KULISSE inszeniert. Die hohen Wände werden STEINERN belassen, der STEIN und seine SCHICHTEN mit Spuren des Abbaus sollen mit ihrer Objekthaftigkeit in diesem Bereich dominieren.

Die neue Wohnbebauung setzt sich räumlich präzise definiert als länglicher Körper mit stringenter Form VOR den amorphen Steinbruch und schmiegt sich AN die lineare Gleisanlage.

Lageplan
Die Baukörper bilden zur Gleisanlage eine deutliche Fassade, vermitteln eine Stadtsilhouette, einen prägenden Ankunftsort am Bahnhof.

Vom Steinbruch rückt die Bebauung hingegen deutlich ab - sie gibt dem STEIN RAUM und Wirkungskraft. Hier öffnet sich ein neu definierter, öffentlicher Freiraum.
Die Baukörper bilden eine flexible Bebauungsstruktur mit nach Süden zunehmender Dichte.

Der Schwerpunkt liegt gegenüber dem Bahnhof - hier wird eine öffentliche Plaza mit Büros und Café gebildet, auch Dientleistungen sind möglich - angegliedert ist ein seniorengerechter Wohnkomplex.
Schwarzplan
Das Konzept bietet beispielsweise folgende Einheiten:

- 21 Reiheneigenheime
- 14 Geschoßwohnungen
- 3 Singlewohnungen
- 16 Seniorenwohnungen
- 7 Läden/ Büros

insgesamt ca 8.500 qm Bruttogeschoßfläche.
Bebauungsplan
© Klaus Gauselmann Architekt
... Impressum
... Datenschutzerklärung